Sonntag, 23. November 2014

Der ganz normale Wahnsinn

Liebe Leserinnen und Leser,

ja in unserer Class of Hope hausiert der ganz normale Wahnsinn. Wer meint, dass hier jede Woche gleich aussieht, der hat sich stark getäuscht. Das Schöne an diesem "normalen Wahnsinn" ist, dass wir aus ganz normalen Dingen, die für mich wie auch für euch als selbstverständlich gelten, hier manchmal schon als Wahnsinn oder etwas Besonderes bezeichnet werden kann.

Montag, 17.11.2014

Wie jeden Montag stand für unsere Class B Cooking auf dem Stundenplan. Dieses Mal wurde nicht groß aufgekocht, nein nein, dieses Mal wurden Brote geschmiert. Ja auch sowas soll gelernt sein. Wir wollen den Kindern schließlich Arbeitsschritte beibringen, die sie in ihrem Alltagsleben auch alleine ohne Hilfe erledigen können. Ich bekam auch gleich noch die ehrenvolle Aufgabe, alleine mit zwei Schülern zum Einkaufen zu gehen. Wie sich herausstellte war es für die Verkäufer wohl eher nicht der normale Wahnsinn, eine weiße Frau mit zwei einheimischen Kindern beim Einkaufen anzutreffen. Zurück in der Class of Hope wurden die gekauften Brote geschnitten...



... Butter und Marmelade auf die Brote geschmiert...






... und ordentlich auf den Tellern verteilt.

Geschmeckt hats den Kindern auf jeden Fall, denn wir konnten gar nicht schnell genug schauen und schon waren alle Brote in den Bäuchen der Kinder verschwunden.


Dienstag, 18.11.2014

Unser gewöhnlicher "Music-and Dance-Day" startete diese Woche mit einer kleinen "art therapy" mit unserer Kunstlehrerin Lakmini. Jedes Kind bekam einen Strohhalm und dann wurden die Wassermalfarben kräftig auf dem Papier herumgepustet.






Anschließend wurde wieder fleißig getanzt. Salik, unser Profitänzer, durfte gleich mal einen Soloauftritt hinlegen und als tanzender Wanderer durch die Gegend wandern, bei dem er immer einen neckischen Blick über seine Sonnenbrille warf.






Freitag, 21.11.2014

Schnell schlüpften alle Schüler, wie auch Lehrer in unser neues Schult-shirt und schon gings mit dem Bus auf nach Galle Fort in ein neues "Einkaufsgebäude".


Mit großen Augen wurden all die schönen Sachen bestaunt und am liebsten hätten wir alle einen riesengroßen Rucksack voll mit Mitbringsel mit nach Hause genommen.



Zum Schluss gabs dann noch für jeden eine Eiscreme, da sie alle unglaublich brav unseren Anweisungen gefolgt sind.

 


Und schon war auch eine ganz normale Woche wieder rum... da meint man eigentlich, dass die Zeit hier still steht, aber irgendwie vergeht sie dann doch wie im Flug.

Nächsten Freitag steht für die Kinder etwas ganz besonderes auf dem Stundenplan, doch seht selbst, was ich in meinem nächsten Eintrag erzählen werde. Ich bin auf jeden Fall schon gespannt, was wir an diesem Tag alles erleben werden... also seid gespannt!

Bis bald und liebe Grüße,

eure Vroni

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen