Sonntag, 26. Januar 2014

Hello again :)


Ayubowan an alle,



nun sind wir schon zwei Wochen in Sri Lanka.

Seit unserem letzten Blog-Eintrag haben wir ein schönes verlängertes Wochenende mit Reisen verbracht. Wir waren in Kandy, der kulturellen Hauptstadt der Singhalesen, sowie am Strand von Negombo. Unterwegs sahen wir unsere ersten Elefanten und lernten viele hilfsbereite Leute kennen.




Letzte Woche war in der Class of Hope „Gardening“ angesagt. Jeder Schüler brachte eine Pflanze von zu Hause mit, die wir gemeinsam in Töpfe pflanzten. Trotz der Hitze hatten wir alle viel Spaß dabei.


 




 Außerdem malten wir mit einer Klasse große Mandalas. Dabei bemühten sich die Mädchen eindeutig mehr um Präzession als die Jungs =)



 
Heute haben wir zusammen mit Dhammika einen Workshop für alle Lehrkräfte der Class of Hope organisiert. Dabei stand vor allem die Einführung der aus Deutschland mitgebrachten Lehrmaterialien im Vordergrund. Wir hatten viel Spaß beim Finden neuer Spielvarianten und spätestens beim Memory-Spielen erreichte die Stimmung ihren Höhepunkt.


Nach dem gemeinsamen Kochen stand der Sport- und Bewegungsunterricht im Mittelpunkt. Beim Kettenfangen kamen wir alle ganz schön ins Schwitzen. 


 Nach der Einführung neuer Bastelideen für den Shop-Verkauf und dem anschließenden Musikprogramm schlossen wir den Workshop zufrieden ab.










Viele liebe Grüße aus der Hitze! Wir freuen uns von euch zu hören!
Ulla und Lisi

Donnerstag, 16. Januar 2014

Klappe Ulla und Lisi die Erste



Hallo lieber Leserinnen und Leser,



wir, Lisi und Ulla, haben uns als neue Freiwillige auf nach Sri Lanka in unser Projekt gemacht. Kurz zu uns: Wir sind beide seit ca. 2 Jahren bei INGEAR Regensburg aktiv. Lisi (22) studiert Pädagogik in Regensburg. In ihrem Urlaubssemester fand sie noch genügend Platz für ein zweimonatiges Volunteer- Praktikum in Sri Lanka. Ulla (25) beendete gerade ihr Mathematik-Studium und nutzt ihre Zeit vor dem Berufseinstieg um etwas Auslandserfahrung zu sammeln und eines unserer Projekte vor Ort zu besichtigen. Wir hoffen unter anderem etwas von unseren unsere gemeinsamen Hobbys Sport und Kunst in die Class of Hope einbringen und viele Ideen verwirklichen zu können.

Am Sonntag kamen wir nach langem Flug und Autofahrt endlich in unserem neuen Zuhause in Akmeemana an und verbrachten einen unterhaltsamen Abend bei Curry und Arrak mit unserer liebenswerten Gastfamilie.

Letzten Montag wurde wir sehr herzlich mit exotischen Blumen von den Schülern und Lehrkräften begrüßt. 


Anschließend konnten wir bei einem Outingday die Schüler und die Stadt Galle besser kennenlernen: wir besuchten im Fort von Galle einen buddhistischen Tempel. In einer meditativ und mitreißenden Zeremonie haben die Schüler dort gebetet und gesungen.









Den Ausflug ließen wir bei einem Eis auf einer naheliegenden Wiese ausklingen.

 

Dienstag und Mittwoch waren Feiertage, wobei wir die Zeit nutzten, um mit Dhammika einen gemeinsamen Plan für die kommenden Wochen auszuarbeiten. Es gibt viel zu tun und wir sind gespannt, was auf uns zukommt.

Unser erster Schultag begann heute nach einer holprigen Busfahrt mit einer kleinen Musikeinlage der Class of Hope. Anschließend begann der reguläre Unterricht.

Im Computerunterricht merkten wir schnell wir groß die Unterschiede bei der Lerngeschwindigkeiten der verschiedenen Schüler sein können. Aber mit Geduld erreicht man trotz Sprachbarriere kleine Erfolge.

Zusammen mit Dhammika gestalteten wir Preislisten und Etiketten für die Waren im Shop um ihn einladender zu gestalten.

Ihr werdet bald wieder von uns hören. Bis dahin freuen wir uns auch etwas von euch zu hören.



Liebe Grüße,



Ulla und Lisi