Mittwoch, 24. Mai 2017

Vesakh

Zu aller erst möchte ich euch noch vom Vesakh Fest berichten, es war ein wirklich schöner Tag und ich bin froh dabei gewesen zu sein. Die Schule war deshalb an zwei Tagen geschlossen. Am Tag vor Vesakh,  haben wir allerdings noch das Schulgebäude geschmückt und Karten gebastelt. Diese
verschenkt man an seine Freunde und Familie:)










Den Tag haben wird dann alle gemeinsam Tempel ausklingen lassen. Für mich war es eine tolle Erfahrung.


Die Schüler haben alle etwas von zu Hause mit gebracht,  wie Blumen und Obst als Opfergaben.

Abends bin ich dann zusammen mit meiner Gastfamilie im Tuk Tuk zu den Free food Ständen gefahren und haben die tollen Laternen bei Nacht bewundert. Ein echt sehr cooles Erlebnis, denn so etwas vergleichbares gibt es in Deutschland nicht. Aber am Vesak bereiten einige Leute anderen eine Freude, in denen sie kostenlos Essen und Getränke an Fremde verteilen. Wir mussten uns zwar 45 Minuten anstellen, aber es hat sich gelohnt. Das Essen war echt sehr lecker.





Auch ein kleines Feuerwerk konnten wir beim Warten aufs Essen genießen.
Es war ein echt schöner Abend mit meiner Gastfamilie.

Die letzte Schulwoche verlief dann mal ganz normal, so wie im Stundenplan vorgesehen :) War auch mal schön Routine mitzubekommen. Jeden Tag übe ich mit den Schülern die Datumsangabe auf Englisch. Hier jetzt auch ein Foto der Uhr. Auf dem Foto übt gerade Salik fleißig.


Auch habe ich die Sandbuchstaben von Elena beendet. Ich gehe täglich das englische Alphabet mit jedem Schüler durch.

Am Mittwoch, dem Cooking Day haben wir zusammen Toast mit Butter bestrichen und mit Zucker bestreut. Die Schüler sollten hierbei lernen, das Messer richtig zu benutzen. Denn normal essen hier ja alle mit den Fingern:D Das bestreichen von  Toast Scheiben übernehmen meistens dann die Eltern. Den Toast mit Zucker zu bestreuen war dann eher befremdlich für mich, aber hier für alle normal. In allen Gerichten befindet sich sehr viel Zucker, aber mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt :)




Derzeit ist es leider sehr regnerisch, das hatte zur Folge, dass wir leider am Outing Day nicht zum Strand gehen konnten. Wir haben allerdings dann Dilshi, eine Schülerin besucht, die derzeit krank ist und anschließend sind wir ins Milkyway gegangen und haben Jelly gegessen.

Und noch zum Thema Essen, auf dem Bild kann man ein typisches Abendessen sehen. Es besteht eig zu 99% immer aus Reis und verschiedenen Currys.  Mir schmeckt alles sehr gut und mittlerweile esse ich auch immer mit den Fingern :)
Ganz oben sind Papadams zu sehen, so etwas wie Chips, dann Omelette,  ein Dhal Curry  (besteht aus Linsen), einem Auberginen Curry und einem Knoblauch Curry :D Diese beiden sind auch meine absoluten Lieblingscurrys :) Als Nachspeise gibt es meistens noch frisches Obst aus dem Garten.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen