Sonntag, 7. Mai 2017

Hello Sri Lanka

Ayubowan, mein Name ist Sabrina Vogl und ich bin die neue Freiwillige in der Class of Hope, hier der Link zu meinem Vorstellungsvideo :)


https://www.dropbox.com/s/ov4sxzet17mzvwb/YDXJ0261.mp4?dl=0

Mittlerweile bin ich seit 3 Wochen hier. Ich bin vom Flughafen aus direkt zu meiner Gastfamilie gefahren. Während meines Aufenthalts schlafe ich bei der Schulleiterin Dharmika und ihrer Familie. Die Familie ist mega nett und ich habe mich ab dem ersten Moment sehr Willkommen gefühlt. Am nächsten Tag bin ich dann nach Ella, in den Yala Nationalpark und an die Strände der Südküste. Hier ein paar meiner Fotos:











Nach 10 Tagen war ich dann pünktlich zum Schulstart wieder in Galle, allerdings ohne Schüler :D Denn hier brauchen die Schüler nach den Ferien noch etwas Zeit sich wieder an den Schulalltag zu gewöhnen.  Also habe ich am Mittwoch (26.4) erst einmal meine Lehrerkolleginnen Malika und Appsala kennengelernt. Zusammen haben wir das Schulgebäude gereinigt und alles aufgeräumt und geordnet. An den nächsten beiden Tagen kam dann jeweils nur ein Schüler, deshalb haben wir nur Medicin Packages angefertigt. Aber die Lehrerinnen haben dann alle Schüler angerufen um ihnen deutlich zu machen, dass sie ab Montag alle erscheinen müssen.

Am Montag kamen dann sogar echt viele Schüler, sie haben mir Blumen mitgebracht, war echt sehr schön :)





Nach einer kurzen Vorstellungsrunde und ein paar Spielen machen wir uns an die Arbeit Laternen für das Vesakh Fest zu basteln. Dieses Fest ist eines der größten buddhistischen Feiertage. Das Fest erinnert an die Geburt, die Erleuchtung und das Verlöschen des Buddha. An diesem besonderen Tag wird die ganze Stadt festlich geschmückt und es gibt überall kostenloses Essen. Diese Laternen herzustellen ist aber eine anstrengende Arbeit. Zuerst müssen die Bambusstangen in kleine Hölzer verarbeitet werden, anschließend zu einem Gehäuse zusammen gebunden werden und dann mit Transparentpapier beklebt und verziert werden.






So verging die Woche eigentlich ziemlich schnell. Morgens machen wir immer eine kleine Sporteinheit, dann nehme ich jeden Schüler einzeln anden Tisch und wir üben das Datum auf englisch. Hierfür habe ich eine Montissori Lernuhr mitgenommen. Foto gibts im nächsten Blog :) Den Rest des Schultages vebringen wir mit kleine  Mathe oder Sinhala Einheiten und dem basteln von Girlanden und Flaggen.










Nächste Woche werde ich euch vom Vesakh Fest berichten, dem typischen Ablauf in der Class of Hope und natürlich dem Essen in Sri Lanka :) Bis bald

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen