Sonntag, 25. Oktober 2015

Der Alltag kehrt zurück



Hallo allerseits,


die Tage verstreichen hier wie im Flug und schon sind drei weitere spannende Wochen in der Class of Hope vergangen. So langsam kehrt auch wieder der Alltag ein, wobei bei weitem noch nicht alles seinen Platz im neuen Schulhaus gefunden hat. Leider dauern die Bauarbeiten dort länger als gedacht an und wir können noch nicht alle Räume vollständig nutzen. Dennoch waren wir sehr aktiv und schwer beschäftigt. 

So feierten wir zum Beispiel den "Teacher’s Day", an welchem sich die Schüler mit einer Blume und einem kleinen Geschenk bei jeder einzelnen Lehrerin für ihre Arbeit bedankten. Zu meiner Überraschung bekam auch ich eine hübsche Lilie und eine kleine Glocke überreicht- eine wirklich nette Geste. Danach genossen wir alle zusammen ein kleines Stück Butterkuchen und eine Banane, was natürlich jedem gefiel. Es gab an diesem Tag nämlich noch etwas anderes zu feiern, nämlich Gayanis Geburtstag.

Gayani beim Ueberreichen der Blumen


Jedoch waren wir neben der ganzen Feierei auch fleißig und beendeten unsere Streicharbeiten der Möbel. Außerdem unterstützten ein paar unserer Jungs die Arbeiter auf der Baustelle und strichen die Fenstergitter neu. Die anderen widmeten sich in dieser Zeit der Herstellung der unterschiedlichen Class of Hope- Produkte, wie zum Beispiel den FlipFlops oder Ricebags. Außerdem starteten wir auf Bestellung aus Deutschland ein neues Projekt, wir stellen nun in kleinen Arbeitsgruppen Stofflesezeichen her. Die Arbeit wurde in kleine Einzelschritte aufgeteilt, sodass jeder etwas zu tun hat und seinen Teil dazu beitragen kann, dass die fertigen Lesezeichen bald nach Deutschland geschickt und dort verkauft werden können. 

Die Lesezeichen


Einen kleinen Tanz zwischendurch gab es auch.



Ein besonderer Tag in diesem Monat war der "International Handwashday" am 15. Oktober. Hierfür bastelten wir ein großes Plakat, auf welchem jeder seine eigene Hand abdrücken durfte. Als besonderes Highlight kümmerten sich unsere Lehrerinnen darum, eine Krankenschwester und somit eine Expertin in Sachen Hygiene, einzuladen. Sie erklärte und zeigte genau, wie richtiges Händewaschen funktioniert und warum es so wichtig für uns ist. Vor allem hier in Sri Lanka spielt dies eine wichtige Rolle, da ja größtenteils mit den Händen gegessen wird. Zum Schluss durfte jeder zeigen, wie gut er aufgepasst hat und wurde, nachdem die Hände sauber waren, mit einem Keks belohnt.

Alle lauschen gespannt.

Wie ihr also lesen könnt, passieren hier beinahe jeden Tag aufs Neue spannende Dinge, von welchen ich euch wieder berichten werde. 

Auf ganz bald,
Eure Vanessa



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen